Abendfrieden Bestattungen e. K. - würdevolle Bestattungen seit 2001

"Im Trauerfall kompetent an ihrer Seite"

Im Trauerfall - Erste Informationen

Was bei Eintritt eines Sterbefall zu tun ist:

Bei einem Todesfall in der Wohnung:

Bevor irgendwelche weiteren Schritte unternommen werden können, muss ein Arzt verständigt werden. Nur ein Arzt darf den Tod feststellen und wird den erforderlichen Totenschein ausstellen. Können Sie ihren Hausarzt nicht erreichen oder ereignet sich der Sterbefall in der Nacht oder außerhalb der Sprechzeiten, verständigen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117.


Bei einem Todesfall in einem Krankenhaus, Hospiz oder Pflegeheim:

Hat sich der Sterbefall in einem Krankenhaus oder Pflegeheim ereignet, wird der  diensthabende Stationsarzt die erforderlichen Papiere ausstellen.

Spätestens am nächsten Werktag muss der Sterbefall dem zuständigen Standesamt in dessen Bezirk der Sterbefall angezeigt werden. Das Standesamt verständigt routinemäßig verschiedene andere Stellen, z.B. die Ermittlungsbehörden, das statistische Landesamt, das Gesundheitsamt und die Zentralstelle für hinterlegte Testamente. Alle erforderlichen Formalitäten erledigen wir gewissenhaft für Sie.

 

Bitte nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Abendfrieden Bestattungen e.K. steht Ihnen 24 Stunden, Tag und Nacht, an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer

06105 - 97 97 440 ganz persönlich zur Verfügung.

Sorge um Formalitäten ist unnötig. Aus Erfahrung wissen wir, dass vielen Angehörigen in diesem Moment oft die Kraft fehlt, sich mit Papieren und Unterlagen auseinanderzusetzen. Wir helfen Ihnen bei allem Notwendigen. Auch fehlende Dokumente besorgen wir gerne für Sie und nehmen uns die Zeit, alle Papiere in Ruhe mit Ihnen durchzuschauen – selbstverständlich immer vertraulich.

Folgende Unterlagen werden von uns benötigt:

Ledige: Geburtsurkunde
Verheiratete: Heiratsurkunde
Geschiedene: Rechtskräftiges Scheidungsurteil
Verwitwete: Sterbeurkunde des Partners

Weitere wichtige Dokumente:

  • Chipkarte der Krankenversicherung
  • Schwerbehindertenausweis (falls vorhanden)
  • Versicherungspolicen
  • Rentennummern
  • Graburkunde (falls vorhanden)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)